Kein Zugriff auf Freigaben bei bestehender VPN-Verbindung


Unseren Kunden nutzen oft VPN-Verbindungen, dabei möchten Sie aber trotzdem auf Ihre Freigaben in Ihrem lokalen Netz zugreifen können.

Beim Erstellen der VPN-Verbindung wird immer das Standardgateway der VPN-Verbindung aktiviert, dieses Einstellung dafür sorgt das jeglicher Traffic über die VPN-Verbindung geroutet wird, dadurch „sieht“ der Computer sein lokales Netz nicht mehr.

Als erste Maßnahme gehen Sie in die Systemsteuerung\Netzwerk und Internet\Netzwerkverbindungen und klicken die betroffenen VPN-Verbindung mit der rechten Maustaste an…

…dann auf den Reiter Netzwerk, hier wählen wir das Internetprotokoll Version 4 aus und klicken auf Eigenschaften…

…dann auf Erweitert klicken…

… und hier entfernen wir den Haken bei „Standardgateway für das Remotenetzwerk verwenden“. Wir bestätigen mit 3x OK die Dialoge.

Wird nun die VPN-Verbindung aufgebaut, sieht hier PC das lokale und das entfernte Netzwerk.

Trotzdem kann Ihr PC noch nicht auf lokale Netzwerkfreigabe zugreifen bzw. werden diese beim Aufbau der VPN-Verbindung plötzlich getrennt. Der Grund dafür ist eine weitere Einstellung, die dafür sorgt, dass sich Ihr PC mit den Zugangsdaten der VPN-Verbindung an Ihren lokalen Freigaben anmelden möchte.

Um dieses Verhalten zu ändern öffnen Sie bitte folgende Datei z.B. mit Notepad:

%appdata%\Microsoft\Network\Connections\Pbk\rasphone.pbk

In dieser Datei ändern Sie den Parameter UseRasCredentials=1 auf UseRasCredentials=0 bei allen eingetragenen VPN-Verbindungen wo Sie trotzdem auf Ihre lokalen Freigaben zugreifen möchten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.