Ruhezustand aus- bzw. einschalten


Der Ruhezustand bewirkt das der PC schneller bootet. Dazu wird beim Runterfahren der aktuelle Inhalt des Arbeitsspeicher in die Datei hybernate.sys geschrieben und ist daher so groß wieder der eingebaute Arbeitsspeicher. Beim starten des PCs wird der Inhalt der Datei wieder zurück in den RAM geschrieben und man kann dort weiterarbeiten wo man zuvor aufgehört hat und muss nicht erst das ganze Betriebssystem booten.

Für Laptops ist der aktivierte Ruhezustand eine super Möglichkeit einen Datenverlust zu vermeiden weil das Akku zu schnell alle war. Richtig eingestellt, fährt das Laptop automatisch runter wenn das Akku fast leer ist. Ist das Akku wieder geladen kann man einfach weiterarbeiten.

Bei PCs ist der Ruhezustand in der Regel nicht notwendig aber oft aktiviert. Dadurch belegt die Datei hiberfil.sys unnötig Platz auf der Platte.

Zum aktivieren oder deaktivieren starten man eine Konsole:

Start -> Alle Programme -> Zubehör -> rechte Maustaste auf Eingabeaufforderung -> Als Administrator ausführen

 

Möchte man den Ruhezustand deaktivieren gibt man folgendes ein:

powercfg -hibernate off

Die Datei hiberfil.sys wird automatisch gelöscht.

 

Zum aktivieren des Ruhezustandes benutzt man folgendes Kommando:

powercfg -hibernate on

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.